Die lange Liebe von Karl und Lena


Lange saß sie bei dem Manne

dem ihr ganzes Leben hat gegolten,

zeigte ihm die bunte Kaffekanne.

fragte, ob sie in den Garten wollten.

Keine Antwort, tiefes Schweigen,

so, als wollt‘ er Abkehr zeigen.


Später sprach sie von der Liebe Kraft,

von den Tagen mit den Kindern,

fragte, ob er Kaffe wolle oder Saft,

wollte sein Vergessen mindern

Keine Antwort, tiefes Schweigen,

tat sich aber leicht hinüber neigen.


Ihre Hand berührt‘ die seine,

Streichelt zärtlich seine Wange

Findet Brötchenkrümel, kleine.

„Uns’re Liebe, Karl, macht Mut, nicht Bange.“

Keine Antwort, tiefes Schweigen,

nur  ein Blick soll seine Liebe zeigen.


Manchmal auch zurück zu frühen Tagen,

Fragen meist, das eine oder andere Wort

und auch Lena möchte soviel sagen,

doch sie lauscht, sucht seinen Ort.

Keine Antwort, tiefes Schweigen,

kann ihn seiner Lena auch nicht zeigen.



(2009)