Olsztyn - früher Allenstein


Ich tue mich mit den polnischen Namen genauso schwer,  wie mit der Verwendung der alten deutschen - aus ganz unterschiedlichen Gründen. Mit der Verwendung der alten bin ich aufgewachsen. Und die polnischen Namen sind zunächst sehr viel schwerer zu merken, weil mir die Sprache fremd ist. Aber in welcher Welt lebe ich? Also werde ich mich der polnischen Namen bedienen, nur finnische sind schwieriger zu lesen und auszusprechen! Und will man eine friedliche Zukunft nachhaltig festigen, muss man sich respektieren.


Ich habe Olsztyn am Fronleichnam 2015 vormittags besucht - so sah es der Reiseplan vor. Und fand die Prozession statt. Anlass kurz festzuhalten, dass Masuren früher evangelisch war, nach 1945 aber zum Katholizismus fand - und das blieb auch nach der Wende unverändert. Ob allerdings der Glaube wirklich von der Jugend mitgetragen wird, so wie hier die Statuen, kann man in wenigen Stunden nicht beurteilen. das Schuhwerk ist allerdings recht unterschiedlich . . .   


Olsztyn wird mir als Stadt mit einer mächtigen Kirche in Erinnerung bleiben, um die eine Fronleichnamsprozession zog - mit vielen tausend Menschen. Es war aber auch das Denkmal von Nikolaus von Kopernikus zu sehen, an  dessen Nase man reiben sollte - weshalb auch immer. Und es ist die Stadt mit einer kleinen Straße namens "Gelsenkirchen". Endlich weiß ich, wo dieser Ort liegt: Es ist eine kleine Straße mitten in Masuren!


Fronleichnamsprozession 20915


Inpressionen aus Olsztyn




Bilder der

Fronleichnamsprozession 2015