Cap Fréhel


Es gibt einige Plätze an den französischen Küsten, insbesondere Landspitzen, die zum "must-go" eines jeden Franzosen und einer jeden Französin gehören. Das Cap Fréhel gehört dazu. Und in der Bretagne gibt es dann auch noch den "point-du-raz", wo sich die Wellen des Kanals mit denen des Atlantiks treffen. Ein tosender Lärm wird an diesem angeblich westlichsten Punkt Europas veranstaltet! Das Cap Fréhel ist dagegen ein Ort der Stille.   

 

Und nicht nur das. Ehrfurcht habe ich in Erinnerung beim Anblick der gewaltigen Steilküste, falle beinahe in Meditation und finde mich fast bei jenen wieder, die kleine Steinhaufen errichten, als bleibende Erinnerung an ihren Besuch. Wir mussten aber feststellen, dass die Steine immer wieder umgeworfen werden, sodass neue Häufchen errichtet werden können. 




Die Felsen tief unten

Der Blick schweift ab von den Felsen . . .




Pflanzen und Tiere

. . . und streicht über das tiefblaue Meer, bleibt mal an den Pflanzen hängen und ergründet dann wieder die Farbenvielfalt der Felsen . . .




Das Wasser hat es

. . .  und des Meeres, die Gischt, wenn die Wellen tief unten an den Stein schlagen. Man mag sich kaum trennen - zumindest bei Sonne nicht.




Zeichen für kurze Ewigkeiten

So mancher lässt einen kurzen Gruß für einen langen Abschied zurück . . .