Offenbar ein Denkfehler - oder?

Es kommt ja immer wieder vor, dass man einen Fehler macht, der ganz am Anfang einer Gedankenkette steht - und dann ist das Nachfolgende von Grund auf falsch - obwohl es so scheint, logisch entwickelt zu sein. Wenn ich mir über die aktuellen Herausforderungen unserer politischen Aufgaben und ihren Lösungen im nachhaltigen Interesse aller Gedanken mache, dann steht plötzlich unser demokratischer Gedanke im Wege - das kann doch nicht richtig sein! Andere Wege sehe ich nicht als  realisierbar an ...

mehr lesen 0 Kommentare

Erneuerungsprozess der SPD

Die parlamentarische Linke der SPD-Fraktion im Bundestag hat einen Beitrag zum Erneuerungsprozess veröffentlicht. Ich kann nur sagen: Leider mal wieder nichts oder nur wenig Neues. Ist ja auch wohl nicht so einfach.

mehr lesen 0 Kommentare

Links längs - oder was?

In der Grundschule (Stade - Am Burgwall - 1956 bis 1960) hatte ich einen Platz in der Fensterreihe gehabt.

Von Frau Huntschau hatten wir dann gelernt, dass die Fenster links sind und wir mit der rechten Hand schreiben.

Das mit Rechts und Links war also schnell zu verstehen und nicht zu vergessen.

Die Koordinaten stimmten - sagen wir mal so etwas mehr als 10 Jahre.

mehr lesen 0 Kommentare

Bedingungsloses Grundeinkommen ...

Um diese Frage wird man sich kümmern müssen, das nachstehende Video gibt mal einen Eindruck - aber wird man den Gedanken folgen müssen? 

Sehr viele Arbeitslose hier - mit einem "bedingungslosen Grundeinkommen" versehen.

Und in Indien, Afrika, ... - ohne ein  solches?

Globale Gerechtigkeit? 


mehr lesen 2 Kommentare

Verbrennt meine Bücher . . . 

. . . eines Tages, wenn ich mich nicht mehr wehren kann. Noch habe ich keines zu ende geschrieben und daher auch keines veröffentlicht. Wenn eines geschrieben wird, so stammt es aus dem Zeitgeist, dem dann politisch korrekten, greift die Widersprüche auf und steht für die Freiheit des Geistes, so wie dieser dann verstanden wurde. Greift dem vielleicht auch etwas voraus, geht einige Schritte weiter - und wem das nicht passt, mit dem streite ich auf dem Boden unserer Freiheit, jetzt, heute.

 

Und sind es Bilder aus meiner Hand, so zeigen die, was mir wichtig ist, in meiner Welt und die ist jetzt. Aus meiner Sicht, die ich Euch vermitteln will. Meine Augen erkennen die Dinge aus einer anderen Perspektive als es deine tun, sie abstrahieren und du wirst Beifall spenden, erstaunt nachdenken oder dich auch abfällig wegdrehen. Das liegt an dir, das Bild aber stammt von mir und alles was es mit meinem Verständnis der Gegenwart verbindet. Das wirst du mir nicht nehmen, sofern du gleicher Kultur bist. 

 

Das ist Kunst - und noch mehr. Man bewertet sie nicht, sondern stellt sie in  ihre Zeit, um ein Bild zu vermitteln, was war und was ist. Niemand käme auf die Idee, das Frauenbild des Herrn v. Goethe zu retuschieren - oder doch, weil es nicht mehr aktuell ist? Oder Schiller mit seinem Nathan, dem fiesen Juden - oder ist er doch nicht so gemein? Wir nehmen es als Lehrstück über die Interpretation von Klischees  und jede neue Inszenierung fordert unseren Geist - fast jede, es gibt auch schlechte.

mehr lesen 3 Kommentare